Holzschaukelpferd zu Weihnachten

Motorisch wertvolle Spielzeuge mit Glückseffekt

Auf vielen Wunschzetteln für Weihnachten steht trotz Technik und Trendwandel das Schaukelpferd obenauf. Die Auswahl an Modellen ist groß, der Effekt stets der gleiche: Kinderaugen strahlen, deren Bewegungsdrang wird auf natürliche Weise unterstützt, und nebenbei wirkt die Schaukelbewegung beruhigend auf Babys und Kleinkinder.

Ein Schaukelpferd bleibt der beste Freund im Kinderzimmer

Das Holzschaukelpferd war seit seiner Erfindung der Liebling kleinster und kleiner Kinder. Daran wird sich auch nie etwas ändern, denn die Bewegung des kleinen Reiters auf dem Spielzeug entspricht dem natürlichen Bewegungsbedürfnis in diesem Alter. Das Wiegen auf einem Holzschaukelpferd hat eine beruhigende Wirkung, wie diese auch von der Babywiege bekannt ist. In der kindlichen Fantasie wird das Schaukelpferd außerdem zu einem treuen, imaginären „Ansprechpartner“ für die kleinen Sorgen und Freuden von Kindern.

Die Ergnonomie muss bei einem Schaukelpferd für Babys der noch unsicheren Motorik anders angepasst sein als die eines Schaukelpferds für ältere Kleinkinder. Auch sollten die jüngsten „Reiter“ nicht unbeaufsichtigt damit spielen, um Stürze zu vermeiden. Wer für Weihnachten ein Schaukelpferd kaufen möchte, findet dafür neben dem Klassiker aus Holz inzwischen auch Schaukelpferde mit heimeligem Plüschüberzug, Modelle mit Wieherstimme oder dem Geräusch trappelnder Hufe.

 

Warum Weihnachten die beste Wünschezeit ist

Sobald Kinder zum ersten Mal ein Schaukelpferd sehen, wollen sie es haben. Aber es ist teurer als andere Spielsachen, und es braucht mehr Platz. Oft hören Kinder auch die elterliche Ausrede: „Wir können dir doch nicht einfach so ein Schaukelpferd kaufen.“ Da bleiben für das Wünschen nur wenige Gelegenheiten übrig. Im Sommer gerät das geliebte, bislang unerreichbare Schaukelpferd bei den Aktivitäten im Freien in Vergessenheit. Spätestens im Herbst wird der Kinderwunsch nach Opas Holzschaukelpferd wieder groß.

Weihnachten als Zeitpunkt für den Wunschzettel ist für Kinder und Eltern ideal. Denn die Weihnachtswünsche dürfen größer als alle anderen sein, und – was Kinder nicht erfahren – der Wunschzettel für ein Schaukelpferd kann gut auf andere schenkende Verwandte aufgeteilt werden. Die Kaufhäuser bieten verschiedene Alternativen an, um ein passendes Schaukelpferd zu kaufen. Und erfüllt sich der Wunsch nach einem Holzschaukelpferd ausgerechnet zu Weihnachten, dann hält der Glaube an den guten „Spender vom Nordpol“ noch eine Weile länger im kindlich-vertrauensvollen Gemüt.

Bestseller bei Schaukelpferden

Bei der Einteilung der Bestseller muss zwischen dem optisch korrekt umgesetzten Begriff Schaukelpferd und der kindgerechten Auslegung Schaukeltier unterschieden werden. Ein Schaukelpferd für Babys sollte vor allem sicheren Sitz und die klassische Schaukelbewegung bieten. Optimal sind Babysessel in Esel-, Enten- oder Pferdeform auf Kufen. Wichtig ist hier wie beim Schaukelpferd, dass sich das Baby motorisch seinem Entwicklungsstand entsprechend beim Schaukeln austoben kann. Für größere Kinder ab etwa einem Jahr ist es wichtig, ein Schaukelpferd zu kaufen, welches tägliche Belastung langfristig gut aushält.

Bestseller bei der Kategorie Schaukelpferd stammen von Marken wie Geuther oder Sweety Toys, Roba oder KnorrToys. Viele Holzschaukelpferde dieser Hersteller sind mit Sicherheitsgurt und Kippsicherung ausgestattet. Ein klassisch aussehendes Schaukelpferd aus Holz oder mit Plüsch überzogenem PUR bietet bereits Steigbügel und Zügel sowie Haltegriffe am Pferdekopf. Ein Schaukelpferd für Babys von diesen Marken lässt die Kleinsten vor lauter Gemütlichkeit schon einmal während des Pferdchen-Spiels einschlummern.

 

Miniatur-Schaukelpferde als Weihnachtsschmuck für den Tannenbaum

Neben Glocke, Engel und Christbaumkugel gehört das Schaukelpferd in Miniatur seit Erfindung des Baumschmucks zu den Grundfiguren. Das Schaukelpferd gibt es in Glas oder Holz, zuweilen als Lebkuchengebäck, mit verschiedensten Verzierungen. Selbst als Ausstechform ist das Motiv des Schaukelpferds gebräuchlich. Möglicherweise inspiriert diese Miniaturansicht viele Kinder zu dem Wunsch, dass doch die Eltern ein „echtes“ Schaukelpferd kaufen sollen.

Das Schaukelpferd war zu historischen Zeiten eine Möglichkeit für arme Menschen, ihren Kindern eine Freude ohne Kosten zu bereiten. So gehörte im Erzgebirge das Schaukelpferd für Babys zu den Anfängen des dortigen Kunsthandwerks der Holzschnitzerei. Waren die Väter im Bergwerk über den Winter arbeitslos, bot der Wald genügend Holz, um ein Schaukelpferd für Babys und Kinder zu schnitzen. Bis heute bleibt das Holzschaukelpferd die einfachste, natürliche und robuste Variante, Kinderherzen höher schlagen zu lassen.

FAZIT
Kinder und Schaukelpferde waren, sind und bleiben die besten Freunde beim Spielen und Bewegen im Zimmer. Der Klassiker Holzschaukelpferd hat inzwischen „Gesellschaft“ von Pferde- und Schaukeltiervarianten aus Plüsch oder anderen Materialien. Die Funktion des Schaukelns bleibt von jeher schon beim Schaukelpferd für Babys das wichtigste Element.

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Antwort